Sonstiges :: Originelle Bootsnamen

Catamaran-Segler sind für ihre humorigen und originellen Namensgebungen ihrer Boote bekannt. Hier einige Beispiele:





  • Ein Segler aus dem Schwarzwald nennt seinen Hobie Jumping Jack.

  • In Anlehnung an den Namen des berühmten Reeders Onassis und mit der Erfahrung, dass Wasser nass ist, hat ein Mitglied des CFC-Freundeskreises seinen Topcat K2 Oh nass is‘ getauft.

  • Teethbreaker; dieser Topcat K2 wurde auf dem Gardasee gesehen. Vermutlich ist der Besitzer ein Zahnarzt.

  • In Bayern hat jemand seinen Cat Flotte Lotte genannt, die er seinen eigenen Angaben zu folge jedes Wochenende ‘besteigt‘.

  • Gute Zeiten für mich, schlechte für Dich ist ein Catamaran des Fabrikates LK, der wahrscheinlich irgendwo in Ostfriesland zu Hause ist. Jedenfalls wurde er auf einem Trailer verpackt dort gesehen.

  • Mit Ich bin vorne will ein Regatta-Segler offensichtlich erklären, dass er überlegen führt und nicht hoffnungslos hinterher segelt.

  • Steck wech; ein Hobie 16. Wurde auf der Ostsee vor Grömitz gesehen.

  • Laß' Jucken klingt fast wie Laß' Knacken.

  • Nei Ut (Aus dem Friesischen: Mach schnell) heißen auffälligerweise überwiegend kleinere Catamarane.

  • Speedy Gonzales. Den Namen der berühmten kleinen Maus aus Mexico haben gleich mehrere Segler gewählt. Jedenfalls kommt der Name häufiger in der Szene vor.

  • Olle Schrulle. (Niederdeutsch: Alte ‘verbiesterte‘ Frau)

  • Ik bün all dor. (Niederdeutsch: Ich bin schon da). Wahrscheinlich in Buxtehude zu Hause, denn da lebten ja Hase und Igel, von denen der Ausspruch stammt.

  • To Late. (Englisch: Zu spät). Meint der nun sich selbst oder andere? Schnell genug ist der Dart 18 ja.

  • Möwenschiß. Dem äußeren Anschein nach ein Eigenbau. Eben ein Schiß.

  • There is more than one Way ..... (Englisch: Da ist mehr als ein Weg). Fehlt nur noch die Ergänzung ..... to skin a cat (Englisch: Um einer Katze das Fell abzuziehen).

  • Weil Katastrophen-Manni mit seinem alten Prindle 18 so oft gekentert ist und er auch schon mal vergisst, die Lenzstopfen einzuschrauben, haben ein paar Witzbolde groß den Schriftzug Titanic- und Spantax-Express an die Rümpfe geklebt.

  • Neee....... nich. Da scheint einer bei Regatten ewiger Zweiter zu sein.

  • Als Peter Constabel nach Cuxhaven kam, segelte er einen kleinen Topcat F2, den er Motte nannte. Von da an hieß Peter bei seinen Freunden selbst Motte, obwohl er später einen größeren Topcat K2 segelte, der den Namen Ciao Bella trug. Na ja, Motte und die Frauen, das war auch so ein Thema .........

  • Ein mit Wings –sogenannten Sofas- ausgestatteter Hobie 18 trägt den Namen See You Later. Wir wollen nicht untersuchen, ob das der Skipper den vor ihm segelnden schnelleren Cats nachruft oder sich gleiches denkt, wenn er beim Umdrehen die wesentlich langsameren Boote hinter sich sieht.