Segelrevier :: Allgemein


Wo die Elbe in die Nordsee mündet, liegt die einstmals zur Freien und Hansestadt Hamburg gehörende Hafenstadt Cuxhaven, die man auch das 'Tor zur Welt' nennt.

In der Tat umfängt einen hier der Duft der großen weiten Welt. Die wettergerbende Luft, der beständige Wind, das Rauschen des Meeres. Der Geruch von Salz und Teer, wie es in einem alten Shanty heißt. Abendteuerlust kommt auf. Fernweh.

Das alles empfinden auch die Catamaran- und Jollensegler im Kurteil Sahlenburg von Cuxhaven, die hier auf Klaus Störtebekers Spuren ihren Sport ausüben.

Das Wattenmeer vor Cuxhaven zählt zweifelsfrei zu den einmaligen und schönsten Segelgebieten auf dieser Welt. Natur pur.

Allerdings gibt es auch einen kleinen Wehmutstropfen:
Es kann nicht jederzeit gesegelt werden. Ebbe und Flut schaffen Abhängigkeiten. Bei Ebbe zieht sich das Wasser kilometerweit zurück. Dann ist Wattwandern angesagt, eines der schönsten Erlebnisse, die man haben kann. Auf dem Meeresboden spazieren gehen, die intensive Sonne genießen und das Leben in seiner ursprünglichsten Form im wahrsten Sinne des Wortes erleben. Oder man sitzt mit den Caties beim Bier oder Kaffee auf dem Cat-Platz zusammen und klönt.

Wichtige Hinweise für Catamaran- und Jollen-Segler.
  1. Catamaran- und Jollen-Segeln ist nur von Sahlenburg aus möglich. Zugang zum Wasser über die Watten-Auffahrt in Sahlenburg.
  2. Beachtet werden müssen unbedingt die im Segel-Revier vorhandenen Vogel- und Ruheschutzgebiete.

    Diese Schutzzonen dürfen ganzjährig nicht befahren werden.
  3. Trockenfallen im Watt ist grundsätzlich verboten.
  4. Verstöße gegen die gesetzliche Befahrensverordnung und die Naturschutzauflagen gemäß Ziffer 2 und 3 stellen eine Ordnungswidrigkeit dar, die zu einem Bußgeld bis zu € 2.500,-- und zur Einziehung des verursachenden Gegenstandes -hier die Boote- führen können.
  5. Motorbetriebene Boote, sowie andere Fahrzeuge wie zum Beispiel Personenkraftwagen, Wohnmobile, Motorräder dürfen auf dem Cat-Platz nicht abgestellt werden.

    Gleiches gilt für Anhänger und Trailer.
  6. Slipwagen dürfen auch während der Segelzeit nicht am Strand, auf der Watten-Auffahrt und an deren Rand im Sand abgestellt werden.

    Sie dürfen dagegen unten, an der dünenseitigen Ecke vom Cat-Platz an der Watten-Auffahrt abgestellt werden, sofern dort Platz ist und sie den Gäste- und Kurbetrieb nicht stören.
    Gegebenenfalls müssen die Slipwagen auch während der Segelzeit auf den Cat-Platz zurückgebracht werden.
  7. Den Anweisungen der diensthabenden Schwimmmeister auf der Rettungsstation Sahlenburg ist unbedingt Folge zu leisten.

Weitere Informationen und Einsicht in eine Revierkarte mit den eingezeichneten Vogel- und Ruheschutzgebieten gibt auf Wunsch gern der Schwimmmeister auf der Rettungsstation Sahlenburg und/oder die CFC-Geschäftsstelle.