Der Verein :: Die Geschichte


Seit Jahren gibt es eine Gruppe von Catamaran-Seglern, die Jahr für Jahr von Frühling bis Herbst nach Cuxhaven-Sahlenburg anreisen, um dort -überwiegend an den Wochenenden- ihren Sport in einem der schönsten Segelgebiete Europas auszuüben.

Diese Segler und ihre Freunde kommen nicht nur aus Cuxhaven und seinem Umland, sondern aus allen Teilen Deutschlands. Probleme gab es daher mangels Koordinierung immer wieder mit der Planung und Organisation gemeinsamer Unternehmungen, sowie sportlicher und geselliger Veranstaltungen.

Der Wunsch, das zu ändern, führte 1997 zunächst zur Gründung eines zwanglosen Freundeskreises. Es war die Geburtsstunde der 'CFC Catamaran-Freunde Cuxhaven'. Durch Adressenaustausch, E-Mail, Telefonrundrufe und ähnliche Maßnahmen ließen sich schnell und für jeden kostenfreundlich viele Dinge organisieren, die zu einer Festigung der Gemeinschaft führten. Schon bald standen die Initialen 'CFC' für Segelkameradschaft im besten Sinne des Wortes.

Als es 1999/2000 Probleme mit der Erhaltung des Bootsliegeplatzes in Sahlenburg gab, die Abstellmöglichkeiten von Booten drastisch verringert wurden und im Raume stand, die Verwaltung des von der Stadt Cuxhaven vermieteten Geländes in fremde Hände zu legen, beschlossen die Bootseigner im Freundeskreis zur Absicherung ihrer Interessen die Gründung eines eingetragenen Vereins.

Viele Mitglieder des Freundeskreises solidarisierten sich mit den Bootseignern und wurden ebenfalls Mitglied in dem neuen Verein; auch wenn sie kein eigenes Boot besaßen. Schotten und Gelegenheitsvorschoter, sowie dem Catsport verbundene Personenkreise und Sponsoren sorgten für die erforderliche zahlenmäßige Schlagkraft und die finanziellen Grundlagen des Vereins.

Um jedoch nicht alle Freundeskreis-Mitglieder den Pflichten und Zwängen zu unterwerfen, wie sie in einem organisierten Verein nun einmal gegeben und unabänderlich sind und um im Sinne der Philosophie des bewährten CFC-Freundeskreises gegenüber jedermann und somit auch gegenüber segelnden oder auch nur am Segelsport interessierten Kurgästen, die vielleicht nur einmal während ihres Urlaubes mitsegeln, aber nicht gleich Mitglied in einem Verein werden möchten, offen zu bleiben, wurde nicht der Freundeskreis selbst zum Verein. Vielmehr entstand aus dem Kreise der 'CFC Catamaran-Freunde Cuxhaven' die 'CFC Freie Segler-Vereinigung der 'Catamaran-Freunde Cuxhaven e.V.' Beide -Freundeskreis und Verein- agieren unabhängig voneinander, arbeiten aber eng zusammen und ergänzen sich sinnvoll.
Es muss also niemand Mitglied im Verein werden. Das von segelnden Feriengästen zu verlangen, die vielleicht nur ein paar Tage in Cuxhaven weilen, wäre übertrieben und entspräche nicht der CFC-Philosophie. Im CFC-Freundeskreis aber findet jeder schnell seinen Platz; wenn er will.

Das satzungsmäßig festgelegte Ziel der Förderung des Segelsportes im Allgemeinen und des Catamaran- und Jollensegelns im Besonderen, sowie die Vertretung der Mitglieder und deren Interessen gegenüber Dritten wie Behörden und Verwaltungen usw, die Beschaffung von Bootsliegeplätzen und die sachgemäße und sichere Lagerung der Boote im Winter, die Vermittlung von Mitsegel-Möglichkeiten, und die Pflege von Kontakten zu anderen Cat-Seglern in allen Teilen Europas, sind nur ein kleiner Teil der vielen Aufgaben und Arbeiten, die der Verein leistet. Hierzu mehr unter 'Aktivitäten'.

Im Freundeskreis gibt es keine Mitgliedschaft im eigentlichen Sinne des Wortes. Er ist eben 'nur' ein Freundeskreis, der sich zwar überwiegend auf Personen stützt, die auch Mitglied im Verein sind, der sich aber auch allen nicht dem Verein zugehörigen Menschen öffnet, die sich dem Cat-Segeln verbunden fühlen oder sich für diesen Sport interessieren.
Der CFC-Freundeskreis ist damit eine ideale Anlaufstelle für (segelnde) Feriengäste, die während ihres Urlaubs gern die Kameradschaft und Erfahrung ortskundiger Segler suchen, aber nicht gleich auch Mitglied des Vereins werden möchten.

Im CFC-Freundeskreis wird auf privater Ebene -häufig spontan und der nicht immer berechenbaren Wetterlage angepasst- viel unternommen, was das Segeln in Sahlenburg, aber auch das Leben der (Kur)gäste interessanter, schöner und erlebnisreicher macht, frei von den Regeln, Zwängen und Pflichten, wie sie in einem Verein organisationsbedingt gegeben sind, und nicht selten über die Möglichkeiten eines Clubs hinaus. Im CFC-Freundeskreis gibt es keinen Zwang und keinen Druck und auch keine bindenden Verpflichtungen. Die Mitarbeit an Projekten ist immer freiwillig und es werden nur solche realisiert, welche die Mitglieder des Freundeskreises in freier Entscheidung mittragen. Darüberhinaus bleibt es jedem unbenommen, allein oder in der Gruppe selbst etwas auf die Beine zu stellen.

Ob jung oder alt; im CFC-Freundeskreis wie im Verein finden sich alle zusammen. Paris inter pares. Gleicher unter Gleichen und Freund sein unter Freunden; sich und anderen Freude bereiten, das ist das erklärte Ziel der CFC-Gruppe. Wer glaubt, diesem Anspruch gerecht zu werden, ist beim CFC und seinem Freundeskreis willkommen und wird ihre Geselligkeit und ihre Aktivitäten zu schätzen wissen.

Während die CFC Freie Segler-Vereinigung der Catamaran-Freunde Cuxhaven e.V. in ihrer übergeordneten Funktion und mit ihren vielschichtigen Aufgaben Mitgliedsbeiträge erhebt, finanziert sich der CFC-Freundeskreis seine Aktivitäten seiner 'lockeren' Organisationsstruktur entsprechend ausschließlich aus Spenden. Jeder gibt, so viel er kann oder mag. Und wenn er einmal nichts gibt, braucht er nicht gleich zu befürchten, deswegen von den anderen 'schief' angesehen zu werden.

In der CFC Freie Segler-Vereinigung der Catamaran-Freunde Cuxhaven e.V. sind über dreissig Mitglieder organisiert; Tendenz steigend. Der CFC-Freundeskreis verfügt über ein noch größeres Potential an begeisterten Catsegelsportlern und/oder diesem Sport verbundenen Personen.