CFC-Jugend :: Jugendarbeit


Der CFC leistet gezielt Jugendarbeit und bemüht sich, bereits Kinder mit Hingabe und Geduld an den Segelsport heranzuführen.

Learning by Doing ist die Vorgehensweise, mit der erfahrene Catamaran-Segler Kindern und Jugendlichen das Segeln beibringen, um sie anschließend sorgfältig auf die Prüfung zum Erwerb des Sportsegelscheines (SPOSS) vorzubereiten, die von einem CFC-Gremium im Auftrag des DSV Deutscher Segler-Verband e.V. abgenommen wird.

Außergewöhnliche Talente werden im Weiteren besonders gefördert; zum Beispiel durch Segel-, Trimm- und Regattatrainings mit Helge Sach, dem ehemaligen Europa- und Weltmeister in der Tornado-Klasse oder Harald Ortmann, dem ehemaligen Topcat-Weltmeister.

Obwohl es wohl kein besseres Boot als einen Hobie 14 gibt, um das Catamaran-Segeln zu lernen, hat der CFC 2011 seinen mit über dreißig Jahren schon sehr betagten Bananarama verkauft und ihn mit Unterstützung von Vereinsmitgliedern durch einen größeren Hobie 16 ersetzt, auf dem jeweils zwei Jugendliche segeln können. Grund für diese Vorstandsentscheidung war der erfreuliche Zuwachs an jugendlichen Mitgliedern im CFC, dem der kleine Einhandcat nicht mehr gerecht wurde.