CFC-Aktivitäten :: CFC Winter-Treffen

Damit man sich bis zur nächsten Saison nicht aus den Augen verliert, organisiert der CFC in den Wintermonaten einiges. Vereinsseitig wird alles getan, damit sich der Kontakt der Gruppe nicht auf die relativ kurze Segelzeit im Sommer beschränkt. Vielleicht liegt auch darin ein Grund, dass im CFC nicht wenige für viele arbeiten, sondern (fast)jeder bereit ist, engagiert etwas für die anderen zu tun. Die Geselligkeit im CFC ist stark ausgeprägt.

Im Sommer nach dem Segeln spontane Segler- und Grillfeten auf dem Cat-Platz oder am Strand; oderman trifft sich am Abend ungezwungen an der CFC Segler-Bar oder auch nur zum Klönschnack* (Niederdeutsch: Unterhaltsames Gespräch).

Es werden Erfahrungen ausgetauscht und es wird darüber gesprochen, wie man seine seglerischen Fähigkeiten verbessern oder seinen Cat noch professioneller ausrüsten kann. Und auch Spaß und Humor kommen natürlich nicht zu kurz. Hier gibt es Typen mit einem Witz, dass sich sogar die Masten der Boote vor Lachen biegen.

In den dunklen Wintermonaten sorgen die CFC Winter-Treffen für Abwechslung zum untätigen Warten auf den Frühling.
Die CFC Winter-Treffen mit ihren CFC Grünkohlwanderungen und Boossel*-Touren sind ebenso beliebt, wie berüchtigt. Aus Westfalen und sogar aus Bayern reisen die Segler an; nur, um dabei zu sein.
Auf einem Bollerwagen verzurrte Getränke, darunter hochprozentiger Linienaquavit oder aufgesetzter klarer Korn, sorgen für eine Stimmung, die jede Kälte vergessen lässt. So mancher Catie war in der Vergangenheit froh, wenn er des Nachts auf dem Deich entlang seinen Weg nach Hause gefunden hat und wunderte sich dabei, wie viele Windungen der Deich doch plötzlich hat und wie stark die Laternen im Wind schwanken. Auch im ostfriesischen Boosseln verstehen sich die CFCler, wenn sie dabei auch so manches Mal vom Weg abkommen.

Erklärung
*= Boosseln;
ostfriesische Sportart ähnlich Kegeln bzw. Bowlen; nur wird auf keiner Bahn gespielt, sondern in der freien Natur auf Straßen und Wegen. Die Mannschaft, die bis zum Ziel die wenigsten Würfe braucht, hat gewonnen.